lars-consult-aktuelles

Auf der gemeinsamen Sitzung der Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft Pfaffenhausen III und des Marktgemeinderates am 10.05.2016 wurde der Entwurf zur Neugestaltung der Platz- und Straßenräume in der Ortsmitte Pfaffenhausen einstimmig beschlossen. Der Entwurfsplanung gingen ein langjähriger Leitbildprozess mit anschließender Vorbereitungsphase zur Dorferneuerung voraus, die ebenfalls von LARS consult begleitet wurden.

Da sich im Markt Pfaffenhausen mit dem Dominikus-Ringeisen-Werk für blinde und stark sehbehinderte Menschen sowie einem integrativen Senioren- und Begegnungszentrum gleich zwei besondere soziale Einrichtungen befinden, wurde bei der Planung die Barrierefreiheit beispielhaft gemäß DIN 18040-3 berücksichtigt. Neben einer frühzeitigen Beteiligung der Bürger wurden die Planungen in verschiedenen Alternativen und Lösungsmöglichkeiten mit Experten diskutiert und abgestimmt, darunter Fr. Waltraud Joa, die stellvertretende Landesvorsitzende der Vereinigung Kommunaler Interessenvertreter von Menschen mit Behinderung von Bayern e.V., VKIB.

 

Bei der Neugestaltung der Plätze und Verkehrsräume wurden taktile Aufmerksamkeitsfelder und Leiteinrichtungen als separate Leitlinien, sowie Gebäudekanten und Fahrbahnkanten als örtlich vorhandene taktile Leitlinien vorgesehen. Querungsstellen mit differenzierter Bordsteinhöhe ermöglichen eine gefahrenlose Querung sowohl für Blinde und Sehbehinderte als auch für Rollstuhlfahrer. Zur Ausführung kommen nur Materialien mit hoher Ebenmäßigkeit, ohne Fasen mit enger Fuge. Auch die Bushaltestelle ist mit Kasseler Bord behindertengerecht ausgeführt.

 

Neugestaltung Ortsmitte Pfaffenhausen