lars-consult-aktuelles

Im Ortsteil Oberwiesenbach ist die Errichtung eines Hochwasserschutzdammes geplant. Innerhalb der Baufelder lagen zwei Nester der besonders geschützten Kahlrückigen Waldameise (Formica polyctena). Um Verbotstatbestände nach § 44 BNatSchG zu vermeiden, mussten die Nester umgesiedelt werden. Dabei wird das bestehende Nest sorgfältig abgetragen und in Transporttonnen an einen geeigneten, neuen Standort versetzt. Um eine erfolgreiche Umsiedlung sicherzustellen, müssen das alte sowie das neue Nest innerhalb der nächsten Wochen regelmäßig überprüft werden. Ameisen-Umsiedlungen dürfen ausschließlich von geprüften Ameisenhegern durchgeführt werden.

 

180417 lars consult ameisenumsiedlung wiesenbach

Abb.: Umsiedlung durch die geprüfenten Ameisenheger Ulrich Kreutzer (links im Bild) und Simon Lober (rechts, LARS consult) 

 

180417 lars consult ameisenumsiedlung

Abb. links: Altes Nest; Abb. rechts: Neues Nest