lars-consult-aktuelles

Das Vorkommen von Fledermauspopulationen stellt bei Straßenbauvorhaben nicht selten eine ernstzunehmende artenschutzrechtliche Hürde dar. Durch ihre versteckte, nächtliche Lebensweise, ihre komplexen Lebensraumansprüche und ihre hohe Mobilität fällt eine Beurteilung des Eingriffs aus artenschutzrechtlicher Sicht, ohne die Erhebung umfassender Grundlagendaten, oft schwer. Zur Klärung des Artenspektrums akustisch nicht unterscheidbarer Arten sowie zur Ermittlung von Quartierstandorten und Flugrouten wurde an der B16-Ortsumfahrung Ichenhausen im Sommer 2018 eine umfassende Fledermausuntersuchung mit Netzfängen, Quartier- und Raumnutzungtelemetrie durchgeführt.

 

lars consult raumnutzungstelemetrie fledermaeuse

 

lars consult fledermausuntersuchung telemetrie b16 ichenhausen

 

Abb. oben: Telemetrieausrüstung, Abb. unten: Einrichtung von Fangnetzen